Griech. Schlachtschiff Kilkis von Jürgen Klüser

1908 ging die USS Mississippi BB-23 in Dienst. Sie war mit ihrer Schwester Idaho ein typischer Pre-Dreadnought, allerdings wurde sie als Sparmaßnahme kleiner gebaut, mit ansonsten gleicher Ausstattung. Die Folge war kleinere Geschwindigkeit und schlechtere Stabilität (auch als Geschützplattform). Sie konnte mit dem Rest der Flotte nicht mithalten und ging daher schnell in Reserve.

Griechenland suchte Verstärkung gegen seinen Widersacher Türkei und kaufte 1914 beide Schiffe. Sie gingen als Kilkis und Lemnos in Dienst. Diese Schiffe waren mit ein Grund dafür, dass die Türkei einen starken Partner suchte und ein Bündnis mit Deutschland einging.
Kilkis war aktiv in der russischen Revolution und im Griechisch-Türkischen Krieg 1919 – 1922.

Bei der deutschen Invasion von Griechenland 1941 wurde noch überlegt, ob Kilkis und Lemnos als schwimmende Batterien eingesetzt oder als Blockschiffe im Hafen versenkt werden sollten. Am 23.4.41 versenkten Stukas beide im Hafen von Salamis.

Originalbilder von den versenkten Schiffen befinden sich auf meiner Website in https://www.klueser.de/kit.php?index=4823&language=de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.