Robinson R44 Raven II von KP in 1:72

Der R44 von KP ist für einen Shortrun-Kit ganz ordentlich detailliert, auch die Passgenauigkeit der Teile ist gut, Spachtelmasse benötigte ich keine. Etwas Grat will entfernt werden, was dem Modellbauer bei den Kleinteilen viel Achtsamkeit abverlangt. 
Leider verzerren die Seitenfenster den Blick ins Innere. Die Frontverglasung dagegen ist hervorragend ausgeführt. 
Die Antennen auf dem Heckausleger stellte ich mit gezogenen Gießästen dar, sowie auch das Steuergestänge des Heckrotors. 
Lackiert habe ich mit Emails von Humbrol und Revell, mit dem Pinsel. 
Die Decals lassen sich gut handhaben und sind auch sauber gedruckt, allerdings stimmen bei manchen die Größen nicht, hier sind zum Teil recht knifflige Anpassungsarbeiten nötig. 
Der vorgeschlagene, deutsche R44 (Rot mit weißen Beschriftungen) macht einem das Leben sicher leichter, da die Verzierungen bei diesem nicht an die Form gebunden sind. Der gelbe Japaner hat mir jedoch besser gefallen. Versiegelt habe ich die Rotoren mit seidenmattem Klarlack, der Rumpf bekam einen Überzug in Glanz. 
Schön, dass KP das Thema „kleiner Zivilheli“ aufgenommen hat. Das bringt Abwechslung in die Vitrine! 

Frohes Baschdlä! 

Thomas Brückelt 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.