BAe Hawk 200 (Prototyp) von Matchbox in 1:72

Das Modell des BAe Hawk 200 Prototypen entstand aus dem alten Matchbox-Bausatz und erfuhr zahlreiche Modifikationen. 

Das Cockpit entstand im Eigenbau, Radom und Oberseite der Nase stimmten nicht mit dem Original überein und wurden neu gebaut. Am Seitenleitwerk ergänzte ich das RWR-Gehäuse. Zahlreiche Kleinteile entstanden aus gezogenen Gießästen oder 0,5 mm starken Polystyrolplatten. Für das Fahrwerk und die Sidewinder-Raketen samt Pylone griff ich auf die übrigen Teile meiner „Saudi Hawk“ (Revellbausatz) zurück. Die Sparrows stammen aus einem Waffen-Set von Hasegawa. 

Die ZH200 wurde mehrfach umlackiert. Mit der Wüstentarnung gefiel sie mir am besten. Dafür lagen zwar keine Decals bei, aber die meisten Markierungen auf dem beiliegenden Bogen stimmten überein, so musste ich nur ein paar wenige Beschriftungen selbst auf transparente Folie drucken und anbringen. Trotz seines Alters war der sauber gedruckte Decalbogen aus dem Bausatz noch in sehr gutem Zustand. 

Lackiert wurde mit dem Pinsel (Emailfarben von Humbrol und Revell), versiegelt mit mattem Sprühlack (Tamiya). 

Frohes Baschdlä! 

Thomas Brückelt 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.